Ensemble für Alte und neue Musik


Das Ensemble Klingekunst lässt den bereits bei Telemann und Mattheson verwendeten Begriff zum vielseitigen Konzept werden: In seiner ureigensten Bedeutung als Musik in all ihren Ausdrucksmöglichkeiten steht Klingekunst für ausdrucksvolles und leidenschaftliches Musizieren. 2009 von Maja Mijatović und Sieglinde Größinger gegründet, bildet Klingekunst einen Pool von KünstlerInnen, der sich zur Realisierung außergewöhnlicher Projekte zusammenfindet. Wenngleich die fundierte Auseinandersetzung mit historischer Aufführungspraxis der Ensemblearbeit zugrunde liegt, steht doch die lebendige Musikvermittlung an vorderster Stelle. Dabei werden nicht nur kostbare Raritäten (wie unbekannte Musik aus Wien aus der Zeit Maria Theresias) wieder entdeckt und bekannten Meisterwerken gegenübergestellt, sondern auch neue, spannende Rahmen entworfen wie in Form der barocken Kriminalgeschichte.

Mehrfache Live Konzerte im österreichischen Kultursender Ö1 im Rahmen von Bernhard Trehbuchs "Italia Mia", sowie als Gast bei "Ö1 Alte Musik-neu interpretiert".

Bisherige Auftritte gab das Ensemble u.a. dem Barockfestival St. Pölten, dem Brunnenthaler Konzertsommer, im Händel Haus Halle (D), den Schlosskonzerten Thun (CH), den Reihen Alte und Neue Musik in St. Ruprecht, in Kufstein, der Remise Bludenz, bei Wien Modern sowie im Rahmen der Jeunesse in Wien und Tirol. 

Ihre erste CD “Denn Du weißt die Stunde nicht!-eine barocke Kriminalgeschichte" erschien im November 2012. Die zweite und neue CD mit Ersteinspielungen der frühesten Wiener Flötenkonzerte erschien im Mai 2017 beim deutschen Label cpo, war bereits CD der Woche auf Radio Klassik Stephansdom und wurde bisher äußerst erfolgreich von der Presse bewertet. 

Wilhelm Sinkovicz von der Presse über die CD: "Ein springlebendiges, tönendes Zeitbild erster Güte."



Sieglinde Größinger :+43 699 195 84 156, Email

Maja Mijatović: +43 699 192 52 535, Email